Wiedereinstieg in Greif-Training
27. September 2009
Der letzte Wettkampf
4. Oktober 2009
Show all
  • Stadtlauf Nürnberg
  • 03.10.2009
  • Halbmarathon, 10 km, Hobby-, Kinderläufe
  • Rundkurs, komplett asphaltiert am Wöhrder See und durch die Nürnberger Innenstadt

Traditionell fand am Tag der Deutschen Einheit der Nürnberger Stadtlauf statt. Bei herrlichstem Wetter trafen sich 7.500 Teilnehmer die an den verschiedenen Strecken von 6 bis 21,1 km sowie den Kinder- und Bambiniläufen teilnahmen. Das relativ hohe Startgeld, bis zu 24 Euro ab zwei Monate vorm Start (6 – 21 km), scheint die „Laufwütigen“ also nicht abzuschrecken. Auch nicht, dass man verpflichtet ist, mit dem inkludierten adidas-Funktionsshirt als Werbetafel für die 16 (!) Partner des Hauptsponsors Sport-Scheck seinen Wettkampf zu bestreiten. Immerhin haben Kinder bis 12 Jahre kostfreie Startberechtigung.

Ich war für den Halbmarathon gemeldet. Leider stellte sich in der laufenden Woche heraus, dass meine Schmerzen in der Leiste von einer heftigen Entzündung in der Beckengegend herrühren. Fazit: Sofortige Trainingspause! Daran hielt ich mich dann auch – kein Training mehr nur noch dieser eine Wettkampf!

Um 13:30 Uhr fiel der Startschuss zum Halbmarathon. Von der Oper ging es in Richtung Bahnhof, links ab in Richtung Wöhrder Wiese, diese entlang zum Wöhrder See welcher auf der Dr.-Gustav-Heinemann-Straße überquert wurde, auf der anderen Seite wieder zurück, Insel Schütt, kurzer Anstieg in der Nonnengasse, durch die Einkaufsstraßen von Nürnberg (Karolinenstraße, Breite Gasse) in die Vordere Sterngasse, rechts an der Frauentormauer entlang, 180-Grad-Kehre auf dem Frauentorgraben zurück zum Start-, Zielbereich. Auf der zweiten Runde waren noch zwei Haken zu laufen, damit die 21,1 km voll wurden.

Einen Kilometer nach dem Start hatte sich das Feld sortiert. Bis dahin liefen noch der ein oder andere „Sprinter“ vorne weg um sich die besten Bilder zu sichern, die vom Führungsfahrzeug aus geschossen wurden und spätestens kurz vorm Wöhrder See fiel auch der Letzte, der ein zu hohes Anfangstempo gewählt hatte, zurück. Bereits beim Eingang zum Prinzregentenufer übernahm ich die Führung vor Hannes Schmidt und Stephan Gunzelmann. Bis km 4 konnten wir uns mit dem gelaufenen 3:25er Schnitt auch schon gut absetzen. Hier nun setzte sich Stephan vor mich. Den für den LAC Quelle Fürth laufenden Physiotherapeut, welchen ich bei unserem letzten Zusammentreffen beim Marathon in Kassel acht Minuten hinter mir lassen konnte, lies ich ein Stück weit wegziehen da ich mich einigermaßen an meine Zeitvorgabe von 3:33 min/km halten wollte. Im Laufe der nächsten Kilometer konnte ich mich dann von Hannes absetzen. Der Vorsprung, den sich Stephan herausgelaufen hat, blieb schon bald gleichmäßig bei 26 – 28 sec. wie mir vom Streckenrand berichtet wurde. Bei Kilometer neun schloss, der Österreicher, Benjamin Griell auf mich auf, nachdem ich beim Laufen durch die Fußgängerzone wohl etwas „gebummelt“ habe. Wie sich nach dem Rennen herausstellte, erging es Stephan zu diesem Zeitpunkt genauso, so dass ich diese Chance eigentlich hätte nutzen müssen um wieder zu ihn aufzuschließen.

Benjamin blieb von nun an immer direkt hinter mir. Lediglich in den windanfälligen Streckenabschnitten hätte ich mir gewünscht auch mal in seinem Windschatten laufen zu können, ansonsten kam ich mit dieser Situation ganz gut zurecht.

Auch in der zweiten Runde veränderte sich nichts am Abstand zwischen uns und Stephan. Erst zum Ende konnten wir ein wenig aufschließen und verringerten den Abstand bis zum Anstieg in der Nonnengasse. Hier zog nun Benjamin an mir vorbei, ermutigte mich aber noch dranzubleiben. Aus irgendwelchen Gründen konnte ich mich hierzu leider nicht mehr motivieren. Relativ schnell entstand eine Lücke zwischen uns, die ich erst 800 Meter vorm Ziel konstant halten konnte. Doch da war das Rennen bereits gelaufen. Um 10 Sekunden verpasste ich mein Ziel eine 1:14:xx zu laufen und beendete als Gesamtdritter von 2240 Finishern in 1:15:09 Std den Nürnberger Stadtlauf.

Die Strecke zum Nachlaufen hier


Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

1 Comment

  1. hey there and thank you for your information – I’ve definitely picked up anything new from right here. I did however expertise a few technical points using this site, since I experienced to reload the site many times previous to I could get it to load properly. I had been wondering if your web host is OK? Not that I am complaining, but slow loading instances times will very frequently affect your placement in google and could damage your high quality score if advertising and marketing with Adwords. Well I am adding this RSS to my email and could look out for a lot more of your respective intriguing content. Ensure that you update this again very soon..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.