Run & Bike Nürnberg
18. April 2010
Wiederholungsläufe und Tempoflex
2. Mai 2010
Show all
  • Kalenderwoche 16/2010
  • 19. – 25.04.2010
  • Trainingsdauer: 11:15 Std
  • Laufen 112 km
  • MTB: 60 km
  • + Athletiktraining

Noch ein bisschen schneller und wieder etwas weiter…

Am Montag hatte ich noch ein wenig Wunden zu lecken. Nachdem ich beim Run & Bike am Vortag während des Wechselns eine unfreiwillige Kollision mit dem Fahrrad hatte, schmerzten meine Beine und die rechte Wade war deutlich angeschwollen. Deshalb stieg ich aufs Mountainbike und absolvierte 60 flache Kilometer am Main-Donau-Kanal zum Rothsee und zurück.

Neben zwei extensiven und einer regenerativen Laufeinheit, hieß es dreimal ordentlich Gas zu geben. Am Mittwoch ging es hierfür zum ersten Mal auf die Bahn. Glücklicherweise hatte ich auf den 12 x 400 Metern teiweise Unterstützung durch Luke und Ralle vom Chooza-Team. So konnte ich auf 9 Turns die geplanten 1:10 Min unterbieten (1:07 – 1:09) und den letzten in exakt der geplanten Zeit laufen. Lediglich im Turn 10 und 11 konnte ich die Vorgabe nicht ganz erfüllen (1:13 u. 1:14). Zur Erholung zwischen den Intervallen gab es glücklicherweise eine lange 600 Meter Pause.

Die Idee am Freitag auch etwas schneller als geplant zu laufen, kam erst während des Trainings. Vielleicht weil ich mit nagelneuen Schuhen unterwegs war??? Eigentlich wollte ich nur meine Asics DS Trainer einlaufen. Nach 8 km am Kanal im Schnitt von 4:20 min/km beschleunigte ich auf dem Rückweg auf teilweise deutlich unter 4:00 min/km.

Am Samstag lief ich schließlich meinen ersten 30er des Jahres. Zwar hatte ich von Anfang an eine Endbeschleunigung von 6 km eingeplant, aber ähnlich wie am Freitag, änderte ich mein Programm während der ersten 5 km. Heraus kam ein Crescendo-Lauf mit einer Tempoverschärfung alle 5 km im folgenden Schnitt: 4:31 – 4:23 – 4:18 – 4:14 – 4:06 – 3:53

Die letzten 5 Kilometer verlangten zwar alles von mir ab, doch ich war froh, dieses Tempo durchgehalten zu haben. Effekitv war dies schließlich erst die sechste Trainingswoche und die relativ hohe Temperatur darf man sicher auch nicht außer Acht lassen…

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.