Optimale Trainings- und Wettkampfwoche

2. Woche Gardasee – Crosstraining
22. August 2010
Finish-Line Herbstlauf Nürnberg
29. August 2010
Show all
  • Kalenderwoche 34/2010
  • 23. – 29.08.2010
  • Trainingsdauer: 7 Std
  • Laufen: 100 km

Eine (fast) optimale Trainings- und Wettkampfwoche

Mein wohl erstes richtiges Regenerationstraining absolvierte ich am Montag. Während ich sonst am Ende des Trainings doch meistens in den extensiven Bereich laufe, habe ich diesmal 15 km in einem Pulsbereich mit höchstens 125 Schlägen ausgehalten.

Das Gegenteil zum Montagstraining gab es am Dienstag bei optimal Lauftemperaturen. Auf dem eher rutschigen Untergrund am Main-Donau-Kanal bestritt ich ein Tempotraining zur Wettkampfvorbereitung mit 3 x 3000 Meter. Obwohl ich mich recht müde fühlte und schon fast auf dieses Training verzichten wollte, konnte ich die Wiederholungsläufe gleichmäßig um einen 3:30er Schnitt laufen. 10:30, 10:34 und 10:34 standen am Ende auf der Stoppuhr.

Nach einem extensiven Training folgte am Donnerstag die zweite Tempoeinheit. 3 x 2000 im gleichen Tempo wie Dienstag. Doch schwere Beine, Lustlosigkeit und vor allem extrem schwüles Wetter machten dieses Tempo zur Tortur. Während ich auf den ersten zwei Turns das Tempo noch einigermaßen halten konnte, waren es beim Dritten nur noch 3:40 min/km. Mehr wollte ich einfach nicht mehr geben.

Gemeinsam mit meinem Trainingspartner Denis lief ich am Freitag noch mal regenerative acht Kilometer. Trainingsmäßig habe ich somit das bestmögliche für den Halbmarathon am Sonntag getan, jetzt blieb nur noch die Hoffnung auf gutes Laufwetter.

Dies schien Petrus registriert zu haben, denn als ich mich kurz vor acht Uhr auf dem Weg zum Start am Tiergarten Nürnberg machte waren es nur 10 °C. Trotz einer ungewohnten Lockerheit beim Warmlaufen, die meist nichts gutes bedeutet, lief der Wettkampf optimal.

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.