Die letzte richtige Trainingswoche vor Frankfurt
24. Oktober 2010
Frankfurt Marathon
31. Oktober 2010
Show all
  • Kalenderwoche: 43/2010
  • 25.10. – 31.10.2010
  • Trainingsdauer: 6,5 Std
  • Laufen: 90 km

In der Marathonwoche gab es zwar noch mal zwei schnellere Einheiten, doch bei diesen wurde nur Wert auf die Tempofindung für den Marathon gelegt. Insgesamt wurden die Trainingskilometer natürlich ordentlich reduziert. Leider fühlte ich mich während der gesamten Woche nicht im Vollbesitz meiner Kräfte. Dies wirkte sich nicht nur beim Training aus, wo ich zu kämpfen hatte, das richtige Tempo zu laufen, sondern auch ganz allgemein durch extreme Müdigkeit und leichten Anzeichen einer Erkältung. Ich versuchte mich damit nicht verrückt zu machen, aber mit jedem Tag, den der Frankfurtmarathon näherrückte, zehrte dieser Zustand an meinen Nerven. Letzten Endes konnte ich zum Glück im relativ guten Gesundheitszustand am Sonntag an den Start gehen.

Am Montag lief ich 4 x 2000 m im Marathonrenntempo, na ja zumindest annähernd. Da ich mir selbst nicht so sicher war was denn nun mein Renntempo wäre. Die Einheiten der vorletzten Woche stimmten mich so optimistisch, dass ein Schnitt von 3:33 – 3:34 min/km machbar sein könnte. Die letzte Woche holte mich auf den Boden der Tatsachen zurück und an diesem Tag war ich mir nicht einmal mehr sicher ob ich mein Minimalziel, einer sub 2:35 Std., noch einhalten könnte. Diese Unentschlossenheit zeigte sich auch in den Wiederholungsläufen, statt eines gleichmäßigen Tempos variierten diese zwischen 3:31 und 3:35 min/km.

Gefühlsmäßig hätte ich den extensiven Lauf am Dienstag lieber ausfallen lassen. Doch aus Angst, mein schlechtes Gewissen könnte mich mehr plagen, als ein einstündiger Lauf, begab ich mich dann doch auf die 14 Kilometer.

Der letzte Tempotest für Sonntag ging schließlich voll in die Hose. 5 x 1000 Meter gleichmäßig im Marathonrenntempo. Dies hieß in meinem Fall, beeinträchtigt durch Gegen- bzw. Rückenwind: 3:40, 3:36, 3:28, 3:36 und 3:40

Neben einem kompletten Ruhetag und zwei Minieinheiten am Freitag und Samstag konnte ich also völlig verunsichert am Sonntag in Frankfurt an den Start gehen…

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.