Deutliche Verbesserung – zumindest der Gesundheit

Silvesterlauf Pleinfeld
31. Dezember 2010
Unbeirrt durch die Tücken der Natur
9. Januar 2011
Show all
  • Kalenderwoche 53/2010
  • 27.12.2010 – 02.01.2011
  • Trainingsdauer: 6 Std
  • Laufen: 75 km
  • Athletiktraining

Endlich schienen meine gesundheitlichen Probleme der vergangenen Wochen Geschichte zu sein. Einen erneuten Rückschlag einzustecken galt es unbedingt zu vermeiden.

Am Montag begab ich mich auf einen18-km-Tempodauerlauf. Da die Vorgabe mit lediglich knapp über 4 min/km nur im mittelintensiven Bereich lag, sollte dies auch in meinen „nicht ganz fitten“ Zustand zu schaffen und eine „Überforderung“ ausgeschlossen sein. Die Verhältnisse der Strecke (Schnee- und Eisglätte) ließen jedoch auch dieses Tempo zur echten Kraftanstrengung werden, letztendlich lief ich die 18 km im Schnitt von 3:57 min/km.

Den Dienstag ließ ich etwas gemütlicher angehen. Bei Eiseskälte und viel Schnee, brachte ich knappe 14 km im unteren extensiven Bereich hinter mich.

Ein Kurzprogramm an Wiederholungsläufen stand am Mittwoch auf dem Plan. Wegen des bevorstehenden Silvesterlaufs wurden die 4 x 3000 Meter auf zwei Turns gekürzt. Wie alle anderen Einheiten, lief ich auch diese im (festgetretenen) Schnee. 11:40 bzw. 11:15 min standen jeweils am Ende auf der Stoppuhr.

Nach einem Ruhetag ging es nach Pleinfeld zum Abschluss des Infinity-Lauf-Cups dessen Finale im Rahmen des Silvesterlaufs von Arriba Göppersdorf stattfand. Auf ein hohes Anfangstempo folgte eine leichte Temporeduzierung im Mittelteil, sowie eine heftige Tempoverschärfung im letzten Drittel, als ich, bis dahin führend, von Matthias Burkhardt eingeholt wurde. Leider konnte ich seinen Sprintqualitäten am Ende nichts mehr entgegensetzen und musste mich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Nach der ausgiebigen Silvesterfeier lief ich mich am Samstag nur noch locker aus.

Sowohl mein Körpergefühl, als auch die absolvierten Einheiten, zeigen mir, dass ich mich auf einem guten Weg befinde, nun endlich wieder meinen Plan ordentlich durchführen und so den Grundstein für eine gute erste Saisonhälfte setzen zu können.

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.