Neuhauser Straßenlauf
13. März 2011
Mal was fürs Tempo
21. März 2011
Show all

Herstellerbeschreibung:

Noosa steht in Australien für den Ort der größten Triathlonveranstaltung des Jahres. Für ASICS bedeutet es einen ganz besonderen Schuh für die Kategorie Leichtigkeit zu konzipieren. In der neusten Version bietet der GEL-NOOSA TRI erhöhte Atmungsaktivität durch eine extreme Open-Mesh-Struktur.

Geeignet für:

Neutral- / Pronationsläufer

Persönliche Erfahrungen:

Der Noosa Tri6 fällt in die Kategorie Light-Weight-Trainer. Er ist dem ASICS DS Trainer 15 sehr ähnlich. Die Sohle hat die exakt gleichen Eigenschaften. Der Aufbau ist relativ flach und er kommt dem Gefühl eines Wettkampfschuhs sehr nahe.

Die Optik ist für den „konservativen Läufer“ wahrscheinlich etwas gewöhnungsbedürftig, doch auch dieser und nicht nur Triathleten oder Exzentriker dürfen diesen Schuh tragen. Auch das Rasieren der Beine ist keine Pflicht, bevor man(n) diesen Schuh anzieht. 😉

Meine erste Einheit mit dem Schuh führte mich von sehr feinem Schotter, auf welchem der Noosa genügend Grip fand, über sehr groben Schotter, wo auch spitze Steine den Füßen nichts anhaben konnten, bis zum Asphalt. Trotz des flachen Aufbaus, hat er eine gute Dämpung und rollt sehr gut ab.

Videovorstellung hier, bei Youtube

Diese Schuhe gibt es bei

www.synergy-sports.de

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.