Erlangener Winterwaldlauf

Mal was fürs Tempo
21. März 2011
Trainingslager I/2011
27. März 2011
Show all

Mit dieser Startnummer durfte ich mich etwas unter Druck gesetzt fühlen...

  • Erlangener Winterwaldlauf (2. Lauf BLV Cup)
  • 26.03.2011
  • 10 + 15 km Hauptlauf + Kinder- und Schülerläufe + Nordic Walking
  • flache Strecke auf 5-km-Runden durch den Erlangener Forst, 90 % Schotter, 10 % Waldwege

Trotz zweier Parallel-Laufveranstaltungen in Mittelfranken, dem Fürther Stadtwaldlauf und dem Treuchtlinger Frühjahrslauf, war die Erlangener Veranstaltung, wie in den Vorjahren, gut besucht. Insgesamt 1151 Läufer und Walker erreichten bei nahezu optimalen Wetterverhältnissen das Ziel. Zwar fehlte im Vergleich zu den vorangegangenen Tagen die Sonne, aber es blieb trocken und Temperaturen von knapp über 10 Grad kamen vor allem den leistungsorientierten Läufern entgegen.

Der Lauf über 15 km (3 Runden) war zugleich der zweite Lauf des diesjährigen BLV-Cup. 374 Athleten finishten diesen Lauf und immerhin 32 von ihnen, unter einer Stunde. Das „qualitativ hochwertigere“ Feld war jedoch sicher über die 10 km gemeldet. Hier gewann Joseph Katib (LG Erlangen) in 32:23 min vor Thomas Hofmann (Nürnberg) und Christian Dirscherl (LG Erlangen). Der Gesamt-Vierte, Joachim Herrmann (LG Erlangen), Top-M50-Läufer, blieb auch noch unter 34 Minuten. Für die meisten Athleten dürfte dies der letzte Test für die, 7 Tage später stattfindenden, bayerischen 10-km-Meisterschaften gewesen sein.

Ich startete auf den 15 km, da mir diese Strecke eindeutig besser liegt, als die 10 km. Nach einer exzessiven Trainingswoche, in der ich, von Sonntag an gerechnet, schon 165 km und 4 teils harte Tempoeinheiten in den Beinen hatte, hoffte ich jedoch lediglich mit einem ordentlichen Tempo gleichmäßig die 15 km zu überstehen.

Neben Denis Mietzsch (LG Erlangen) erklärte mich John Stackmann dennoch zum Favoriten des Rennens. Ein weiterer „Hochkaräter“, Andreas Janker (DAV Röthenbach), zählte sich persönlich nicht zum engeren Favoritenkreis, da er zum Start bereits 20 km (!) in den Beinen hatte und sich mit diesem Lauf für den bevorstehenden Linz-Marathon den letzten Schliff holen wollte.

 

Mit dieser Startnummer durfte ich mich etwas unter Druck gesetzt fühlen…

Vom Start weg, bildete sich gleich eine Dreiergruppe aus Denis Mietzsch, dem Burghaslacher Jürgen Wittmann und mir. Wegen eines (glücklicher Weise) nicht sehr hoch gewählten Anfangstempo von knapp unter 3:30 min/km, setzten wir uns allerdings nur langsam vom Feld ab, welches trotz der Vorbelastung, Andreas Janker anführte. Bereits bei km 1 wäre das Rennen für mich schon fast beendet gewesen, als ich auf dem Waldweg, auf einer Wurzel umknickte, obwohl diese bestens markiert waren. Einen Sturz konnte ich zum Glück vermeiden und blieb an meiner kleinen Gruppe, die von Denis angeführt wurde. Um diesen etwas zu „entlasten“ übernahm ich bei km 4 die Führung und in 17:30 min durchliefen wir die erste Runde. Nun steigerte ich das Tempo minimal, da ich mich noch extrem locker fühlte. In der zweiten Runde musste ich mich hin und wieder gegen ein paar Angriffe von Jürgen wehren, die ich immer wieder kontern konnte, ohne das Tempo zu unruhig zu gestalten. Nach dem Ende der zweiten Runde, die wir etwas schneller abschlossen als die Erste, verlor der Burghaslacher jedoch den Anschluss. Gemeinsam mit Denis wollte ich nun möglichst schnell den Vorsprung vergrößern. Doch ich merkte, dass auch er sich nun schwer tat mir zu folgen. Ich hielt das Tempo nun konstant bei 3:25 und konnte auf den letzten zwei Kilometern noch auf 3:20 und 3:17 min/km beschleunigen.

Überglücklich überquerte ich in 51:55 Minuten das Ziel. Keinen Cent hätte ich vor diesem Rennen auf eine Zeit unter 52 min oder gar einen Sieg für mich gewettet. Im Abstand von jeweils einer knappen halben Minute folgten Denis und Jürgen. Andy Janker wurde am Ende sogar 4. in hervorragenden 54 Minuten (3:36 min/km) und konnte die Hauptklasse gewinnen!

Bei der Siegerehrung durfte ich mich außerdem noch über einen großzügigen Gutschein bei Sport Eisert in Erlangen freuen.

Ergebnisse hier…

Homepage des Veranstalters (LG Erlangen)

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

3 Comments

  1. […] Marathons. Nach einer intensiven Trainingswoche mit 180 km konnte ich sogar die 15 km beim Winterwaldlauf in Erlangen […]

  2. Do you have a spam issue on this site; I also am a
    blogger, and I was wanting to know your situation; many of us have created some nice practices and we are looking
    to exchange techniques with other folks, be sure to shoot me an email if interested.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.