ASICS Frontrunner-Treffen im Headquarter

Carsten Stegner Inselsberg Downhill
41. Rennsteiglauf – Supermarathon
25. Mai 2013
ASICS GEL-FujiRacer2
30. Juni 2013
Show all

Wie in den beiden Jahren zuvor traf sich ein Großteil der ASICS Frontrunner am zweiten Juniwochenende zum Sommernachtslauf in Neuss. Bis vor wenigen Jahren war der Elitelauf weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt und war mit seinen Laufassen ein wahrer Zuschauermagnet. Doch auch ohne die bezahlten Profis hat der Neusser Sommernachtslauf nichts an seiner Attraktivität eingebüßt. Mit seinen vielen Wettbewerben von diversen Kinderläufen über den Hobbylauf mit 5 km, dem Hauptlauf über 10 km und dem im Fackellicht stattfindenden Staffellauf, ist in der Innenstadt für reichlich Volksfeststimmung gesorgt. Der interessante Rundkurs auf einer 1,6-km-Runde ist von Zuschauern gesäumt, Musikbands heizen ordentlich ein und eine kleine Expo sowie Essens- und Getränkestände sorgen für Unterhaltung und das leibliche Wohl.

Als echte Alternative zum Eliterennen stehen seit 2011 die ASICS Frontrunner am Start. Zu den vielen hochkarätigen Läufern der Frontrunner, gesellen sich jedes Jahr ASICS Topläufer; in diesem Jahr gingen mit uns Sören Kah auf der 5-km-Strecke und Falk

Siegertrio

Das spätere Siegertrio

Cierpinski sowie der Kenianer Jacob Kendagor auf den 10 Kilometern an den Start. Während Sören die 5 km als „Aufwärmprogramm“  für seinen tags darauf stattfindenden Halbmarathon nutzte, versuchten Falk und unser Frontrunner Fabian Borggrefe dem Favoriten Jacob so dicht wie möglich an den Fersen zu bleiben. Jacob Kendagor überzeugte in diesem Jahr bereits durch ein sub 60 Zeit auf der Halbmarathondistanz. Der Zieleinlauf erfolgte schließlich auch in dieser Reihenfolge, Jacob vor Falk und Fabian. Bei den Damen hieß die Siegerin Andrea Diethers, natürlich auch ASICS Frontrunner. Auf der nicht leicht zu laufenden Strecke überzeugte sie mit neuer persönlicher Bestleistung in 36:29 min und ließ dabei nur 14 Männern den Vorrang!

Andrea Diethers

Andres Diethers

Auch die 5-km gingen an die ASICS-, bzw. Frontrunner-Athleten. Sören gewann die Herren- und Anne Grießbach die Damenkonkurrenz. Beim abschließenden Staffellauf überzeugten unsere Mannschaften ein weiteres Mal durch ihre Siege mit großem Vorsprung. Sogar unsere Trail-Spezialisten Holger und Björn wagten sich zum ersten Mal auf Asphalt und sorgten somit für ihre erste 10-km-Bestzeit.

Trailrunner auf Abwegen

Trailrunner auf Abwegen

Inmitten des ganzen Trubels durften wir auch in diesem Jahr wieder einen gewissen VIP-Status genießen. Im Zentrum der Strecke wurden wir in der eigens für uns errichteten „ASICS-Area“  bestens umsorgt. Zwei Physiotherapeuten,  eine perfekt organisierte Grillparty mit leckerem Salatbuffet und isotonische 😉 Getränke ließen keine Wünsche offen.

ASICS Area

ASICS-Area

Mein eigener Wettkampfverlauf ist hingegen schnell erzählt. Ohnehin nur als

Carsten Stegner

Noch im Rennen

erstes Tempotraining nach dem Rennsteig geplant, musste ich wegen einer Muskelzerrung im Oberschenkel das Tempo nach gut 5 km deutlich reduzieren und trabte nur noch gemütlich durch die Gassen. Hierbei versuchte ich möglichst viel von der einzigartigen Stimmung am Streckenrand mitzunehmen

und hoffte, dass die Verletzung keine Probleme für die in vier Wochen stattfindende Ultra-Trail WM bedeutet. Die perfekte Versorgung durch einen der Physios nahm mir schließlich ein wenig die Angst.

Neben dem Wettkampf gab es noch ein grandioses Rahmenprogramm. So trafen wir und schon mittags in der Lobby des Dorint-Hotels und fuhren zur ASICS-Zentrale am Ufer des Rheins. Dort hatten wir die Möglichkeit die kommende Kollektion für Frühjahr/Sommer 2014 zu begutachten. Ich verrate wohl nicht zu viel, wenn ich sage, dass uns Läufer einige Innovationen erwarten, die Wartezeit bis Dezember 2013 nahezu unerträglich werden lässt. Matthias Kohls und Claus Hanenberg ließen uns noch etwas über den Tellerrand schauen und präsentierten die neuesten Schuhmodelle der Indoorsportarten. Ein Highlight darunter das Erfolgsmodel GEL-Blast der perfekt auf die Anforderungen des Handballspiels abgestimmt ist. Mit ASICS gewann der HSV in dieser Saison die Champions-League.

ASICS Showroom

ASICS Showroom

Jan-Erik Kruse gewährte und einen Einblick in den Aufbau und die Technik des modernen Laufschuhs. Vom Erkennen diverser Fußfehlstellungen und der möglichen Abhilfe durch entsprechende Trainingsmaßnahmen und der richtigen Schuhwahl, dem Trend Natural-Running bis zu den hochentwickelten verbauten Materialien wurden wir in einem kurzweiligen Vortrag geschult. Ein Test zeigte uns wie gut das ASICS Gel Stöße absorbieren kann. Aus drei Metern Höhe wurde ein rohes Ei auf ein Muster des ASICS Gel fallen gelassen, ohne dass das Ei zerbrach.

Den Abend ließen wir schließlich nach dem Wettkampf und der Grillparty in der Hotelbar bis in den frühen Morgen gemütlich bei interessanten Gesprächen ausklingen. Die ASICS Frontrunner sind nicht nur eine Gruppe mit ausgezeichneter Laufeigenschaft sondern auch mit ordentlicher Sitzqualität und vor allen einem tollen Zusammenhalt!

"Abschlussbesprechung"

„Abschlussbesprechung“

Fotos (c) Frank Bauknecht

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

1 Comment

  1. […] Einen ausführlichen, sehr schön geschriebenen Bericht zu diesem Event findet man auf der Website von Carsten. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.