ASICS Frontrunner-Treffen im Headquarter
9. Juni 2013
Mannschafts-Bronze bei der Ultra-Trail-Weltmeisterschaft
6. Juli 2013
Show all

ASICS GEL-FujiRacer2

Produktbeschreibung:

Auch in der zweiten Auflage, der leichteste und dynamischste Trailschuh aus der FUJI-Serie. Bei einem Gewicht von nur 250 Gramm und dank seiner extrem flachen Mittelsohle mit einer Sprengung von 8 mm besitzt er eine sehr dynamische Abstimmung und ein sehr direktes Bodengefühl.

Rock Protection Plate: Spezielles Element im Vorfußbereich, das den Fuß vor spitzen Steinen und anderen scharfen Gegenständen auf dem Weg schützt.

Bereits der GEL-FUJI RACER erhielt von Runner’s World den Titel Editors Choice. Sein Nachfolger, der GEL-FUJI RACER 2, schreibt diese Erfolgsgeschichte fort und ist der ultimative Trail-Wettkampfschuh mit geringem Gewicht und direktem Bodengefühl. Dieser Schuh ist mit einer niedrigeren Sprengung ausgestattet, die den Fuß schneller durch den Schrittzyklus führt und so eine konstante Geschwindigkeit bergabwärts ermöglicht. Das überarbeitete Obermaterial verringert eine Wasseraufnahme und erhöht den Tragekomfort. Die belüftete MAGIC SOLE sorgt dafür, dass Feuchtigkeit schnell nach außen geleitet wird – besonders wichtig im nassen Gelände. Die stark profilierte Außensohle bietet hervorragenden Bodenkontakt in jedem Gelände – bergauf und bergab. Der GEL-FUJI RACER 2 ist mit einem unverwechselbaren, reflektierenden Logo vom japanischen Berg Fuji an der Ferse ausgestattet.

Geeignet für:

Neutralläufer (Bedingt auch für Pronationsläufer – Trailschuhe besitzen wegen ihrer speziellen Anforderung sehr selten eine Pronationsstütze)

Persönliche Erfahrungen:

Schon vom „Ur-Modell“ des Fuji-Racer war ich sehr begeistert. Sein geringes Gewicht und der direkte Bodenkontakt flehen nach Geschwindigkeit auf dem Trail. Auf typischen Gebirgspfaden und Waldwegen bietet er einen perfekten Grip. Einzige Schwäche zeigt er auf nassem Asphalt – doch auf diesem Untergrund verirrt sich eh kein Trailläufer. Die Aussparungen in der Sohle sorgen in der Tat für eine Belüftung. Zwar werden die Füße bei nassem Untergrund nicht trocken bleiben, aber eine Staunässe wird durch die Löcher ebenso vermieden – ein „Aufweichen“ der Füße wird dem Trailläufer somit erspart. Den Fuji-Racer nutzte ich für schnelle Trainingseinheiten im Gelände bis hin zur Ultrastrecke beim Rennsteiglauf. Die zweite Auflage des Fuji-Racer feiert seine Wettkampfpremiere bei der Ultra-Trail-Weltmeisterschaft. Ich fühle mich gut gerüstet.

Weitere Informationen bei ASICS

Den Schuh gibt es natürlich bei

www.synergy-sports.de

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.