Jahresrückblick 2013
23. Dezember 2013
UTPB Carsten Stegner
Trail du Petit Ballon
16. März 2014
Show all

Vielleicht hast Du dir im neuen Jahr vorgenommen mit dem Laufen zu beginnen oder du startest gerade nach einer längeren Pause wieder damit. Der erste Schritt war, entgegen der Redensart, vermutlich nicht der schwerste, denn Du warst entschlossen und hoch motiviert deine Laufschuhe zu schnüren und die ersten Kilometer abzuspulen. Vorausgesetzt, Du bist gesund, bzw. startest nach einer Verletzung nicht zu früh, war es die richtige Entscheidung genau jetzt anzufangen! Egal ob gleich zu Beginn des Jahres oder an einem der anderen 364 Tage. Jetzt ist es wichtig dabei zu bleiben! Die guten Vorsätze sind schnell vergessen; 10 % geben nach zwei bis drei Wochen schon wieder auf. Entschuldigungen sind schnell gefunden – es liegt an der wenigen Zeit, am Wetter, vielleicht ja auch an der

Mach dich auf den Weg auch wenn er beschwerlich ist

Mach dich auf den Weg auch wenn er beschwerlich ist

Ausrüstung oder oder oder… Doch Du musst dich nicht entschuldigen. Bei wem denn auch? Denn Du machst es ja nur für dich und für niemand anderen! Du musst niemanden außer dir selbst etwas beweisen. Vergiss ruhig die „guten Vorsätze“, setze dir lieber ein Ziel. Dieses zu erreichen – peu à peu – wird dir genügend Aufschwung geben am Ball zu bleiben und nicht die nächstbeste Gelegenheit zu nutzen um das Handtuch zu werfen.

Vielleicht bist Du auch schon ein alter Hase, deine Ziele sind längst definiert,  doch eine langwierige Verletzung oder andere Gründe waren die Ursache für eine längere Pause. Die Motivation, endlich wieder beginnen zu können war sehr hoch, doch schon bald kommt die Ernüchterung. Du läufst deiner Form hinterher. Du wolltest zu diesem Zeitpunkt schon viel weiter sein… Jetzt bringt es nichts, mit der Brechstange zu arbeiten. Gib deinem Körper die Chance sich zu entwickeln und anstatt dich an alten Zeiten zu orientieren, beachte die Fortschritte die Du machst,  denn aus diesen ziehst Du die Motivation! Du musst deine Ziele deswegen nicht aufgeben, gegebenenfalls aber neu definieren, denn das ist besser als daran zu zerbrechen. Bleib vernünftig und Du wirst sehen, dass Du stärker aus der Sache heraus gehst, als Du es vorher warst – getreu dem Motto „Better Your Best“!

In diesem Sinne, keep on running!

Mehr zum Thema Ziele hier

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.