Deutsche Meisterschaft im 6-Stunden-Lauf
2. April 2016
Mehr Spaß beim Laufen
15. August 2016
Show all

Test GARMIN Smart-Index-Waage

Nach der Gründung 1989 erlangte GARMIN sehr schnell weltweit große Bekanntheit im Bereich der GPS-gestützten Navigation. Durch die erfolgreiche Forschung an immer kleiner werdenden GPS-Empfängern fand GARMIN bald Einzug im Outdoor-Sport. Inzwischen sind äußerst Innovative Produkte mit dem Nordpfeil auf dem Markt zu finden. Zu Activity-Tracker, Action-Cams, Navigationsgeräte für Land, Wasser und Luft, Sportuhren mit speziellen Messarten für unzählige Sportarten und vielem weiteren mehr kommt nun noch eine Personenwaage. GARMIN wäre nicht GARMIN, wenn es sich hierbei lediglich um eine „normale Waage“ handeln würde. Die Garmin Index™-Smart-Waage ist, wie es der Name sagt, eine „intelligente Waage“. Als solche misst sie natürlich nicht nur das Gewicht in Kilogramm (kg) oder wahlweise libra, dem englischen Pfund (lb) bzw. Stone (lbst), sondern erhebt auch Daten über Ihrem Body-Mass-Index (BMI), Wasserhaushalt, Ihre Muskel- und Knochenmasse sowie Ihrem Körperfettanteil.

Garmin Index-Smart-Waage
Das können zwar andere Waagen auch, doch die Index-Smart-Waage erkennt zusätzlich automatisch den jeweiligen Nutzer und unterscheidet hierbei bis zu 16 vorher registrierte Personen. Deren Daten werden schließlich mittels WLAN an das eigene „GARMIN Connect“-Konto übermittelt. So lassen sich die persönlichen Daten an Computer oder Mobilgerät hervorragend auswerten und Sie können sich eine Tendenz der letzten Wochen oder Monate visualisieren lassen. Insbesondere in Verbindung mit anderen Garmin-Produkten (z. B. Forerunner, Activity-Tracker) können Sie somit einen Zusammenhang Ihrer Sport- und Fitnessdaten und den von der Waage erhobenen Daten ableiten.

Auswertung Garmin connect Gewicht

Auswertung Gewicht

Auswertung Garmin connect Muskelmasse

Auswertung Muskelmasse

Auswertung Garmin connect Körperfettanteil

Auswertung Körperfettanteil

 

Die smarte Waage verfügt neben WLAN auch über Bluetooth und Ant+ um Verbindung mit Ihrem Smartphone oder Tablet aufzunehmen. Mittels dieser meldet man die Waage bei „GARMIN Connect“ an und registriert die einzelnen Benutzer. Die Durchführung wird mittels mitgelieferter Schnellanleitung verständlich erklärt.

Intelligenz und Schönheit schließen sich nicht aus, das beweist die Index-Smart-Waage. Mit ihrem zeitlos modernen Design ist sie ein eleganter Blickfang in jedem Badezimmer. Damit sie sich an jede Inneneinrichtung anpasst, ist sie in den Farbvarianten schwarz oder weiß zu erwerben. Die glänzende Klarglasoberfläche ist nicht wirklich schmutzempfindlich und lässt sich bei Bedarf sehr leicht reinigen.

Das große LCD-Display lässt sich – sofern keine direkte Sonneneinstrahlung erfolgt – sehr gut ablesen. Das Display schaltet sich automatisch ein, nachdem man sich auf die Waage stellt und zeigt unmittelbar das Gewicht an. Anschließend erkennt die Waage den Benutzer und zeigt zur Bestätigung die zugehörigen Initialen (bis zu vier Buchstaben) an. Danach werden die Analysemessungen durchgeführt, einzeln angezeigt und im Hintergrund mittels WLAN an das Netzwerk übertragen.

Garmin Smart-Index-Waage
Mit 169,- Euro ist die GARMIN Index-Smart-Waage sicherlich kein Schnäppchen, befindet sich mit dieser UVP aber im gleichen Preissegment wie andere hochwertige Körperfettanalysewaagen und bietet hierbei mehr Features und ein eleganteres Erscheinungsbild.

Index-Smart-Waage bei GARMIN

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

6 Comments

  1. Henry Brüchle sagt:

    Jetzt geht mir ein Licht auf !!!
    Ich hatte mir vor ein paar Jahren eine TANITA BC 2000 Waage und einen Garmin Forerunner 610 gekauft, da diese kompatibel sind. Garmin hat jetzt aber den Support für diese Waage eingestellt. Das heißt, wenn ich mir eine neue Garmin Uhr zulegen würde müsste ich auch die Garmin Waage kaufen um den gleichen Komfort wie bisher zu haben. Einen Teufel werde ich tun. Weder Uhr, noch Waage von Garmin !!!

    • Max sagt:

      Na jetzt haben Sie aber Garmin aber mal so richtig den Marsch geblasen.

      Ich frage mich ernsthaft, was solche Kommentare sollen. Hilft keinem hier weiter und nervt einfach nur.

      • Hartmus Rachel sagt:

        war auf der suche nach einer günstigeren waage für garmin connect und hatte tanita auch auf der liste. ergo guter kommentar sodass ich von selbiger abstand nehmen muss.

  2. Carsten sagt:

    Hallo Henry,
    „alles kann, nichts muss!“ Markt und Mensch entwickeln sich weiter. Für eine Firma ist es sicher von Vorteil, alle Geräte, mehr oder weniger, aus eigener Herstellung anzubieten und fortzuentwickeln. Das heißt ja nicht, dass man mit jeder Neuerscheinung sofort tief in die Tasche greifen zu müssen. Wenn man zufrieden war, kommt man zur Firma zurück, falls nicht bietet der Markt jedem das was er sucht – ganz nach dem o. g. Motto 🙂
    Viele Grüße, Carsten

  3. Wolfgang sagt:

    Hallo Carsten,
    netter Text, aber wie helfen Dir diese Menge an Daten in Deinem Training?
    Sind sie realistisch? 4,1% Fett ist ja verflucht wenig. Mich wundert, dass Dir die Waage da so einen hohen Schwankungsbereich anzeigt. Die Muskelmasse bleibt konstant. Wie verhält es sich hier über einen längeren Zeitraum und welche Schlüsse ziehst Du daraus für Dein Training?
    Viele Grüße, Wolfgang

    • Die Werte entsprechen nicht zu 100% der Realität, da wie bei jeder Analysewaage die lediglich über die Fußsohle misst, überwiegend die untere Körperhälfte einbezogen wird. Wichtig ist es mir, über einen längeren Zeitraum eine Tendenz festzustellen und das ist insbesondere durch die perfekte Auswertmöglichkeit mit Garmin Connect sehr gut möglich. Die Schwankungen muss man zu werten wissen. Was habe ich gegessen? Wieviel getrunken? Etc…
      Gerade nach sehr langen Einheiten zeigt sie mir, wann ich meinem Körper wieder genügend zurückgegeben habe.
      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
      Viele Grüße, Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.