2. Lauf im Ultramarathon-Europacup

GARMIN Vivofit
GARMIN vivofit
1. April 2014
ASICS GEL-FujiRacer3
21. Mai 2014
Show all

Strecke des Brdska Stezka

Schon zum 47. Mal fand in diesem Jahr der „Brdská stezka“, ein Ultra-Marathonlauf über die Höhen des Brdy-Mittelgebirges südlich von Prag, statt. Der Lauf gehört zum Europacup der Ultramarathons und ist der zweite Lauf in dieser Serie. Für mich sollte der Lauf eine besondere Bedeutung haben, denn nach erst einem Wettkampf in diesem Jahr, erhoffte ich mir hier eine Art Standortbestimmung. Im Vorjahr konnte ich an dieser Stelle den Gesamtsieg vor den Lokalmatadoren Daniel Oralek und Radek Brunner feiern. Für die 50 km und 850 Höhenmeter benötigte ich damals 3:17 Stunden. Mein Training verlief damals bis zu diesem Zeitpunkt allerdings auch deutlich konstanter und ich hatte einige Wettkampfkilometer mehr bewältigt als in diesem Jahr.

Strecke des Brdska Stezka

Strecke des Brdska Stezka

Der Vorabend verlief noch ganz ähnlich dem des Vorjahres; Anmeldung in der in die Jahre gekommenen Schulsporthalle, ein paar wenige Kilometer lockerer Dauerlauf und dann in die äußerst empfehlenswerte Pizzeria „Al Capone“, wo ich mit den Lauffreunden Gößweinstein einen netten geselligen Abend verbrachte.

Gegen halb acht, eine halbe Stunde vor dem Start, fand ich mich am nächsten Morgen auf dem Sportplatz in Mnisek pod Brdy ein, gab meine Eigenverpflegung ab und traf auf eine Menge alter Bekannter. Selbstverständlich waren auch meine Kontrahenten des Vorjahres, Daniel und Radek unter der überschaubaren Zahl von Teilnehmern. Radek konnte in der zweiten Hälfte des letzten Jahres seine Leistung erheblich steigern und lief unter anderem niedrige 7 Stunden über 100 km (Durchgangszeit 3:18 Std.!!) – an diese Leistung knüpfte er in diesem Jahr nahtlos an. Dies machte er auch deutlich, als er gemeinsam mit Daniel schon nach 5 km ein paar Meter Vorsprung herausgelaufen hat.

Ihr Tempo wollte ich zu diesem Zeitpunkt keinesfalls mitgehen und nahm mir vor, den ersten langen Anstieg ab km 6 in meinem eigenen Tempo zu laufen. Ein vierter Läufer der zu diesem Zeitpunkt noch bei mir war, ließ nun auch zu mir abreißen, so dass ich zunächst ein einsames Rennen lief. Auf einer langen Gerade zwischen km 9 und 10 hatte ich Blickkontakt zu den beiden Führenden, die bereits einen immensen Vorsprung hatten. Der vierte Läufer war fast genausoweit hinter mir. Es folgte noch ein weiterer Anstieg und schließlich ein Bergabstück, auf welchen man es so richtig rollen lassen konnte. Obwohl ich hier einen Schnitt von unter 3:30 min/km lief, war der andere Läufer, welcher die kompletten 50 km von zwei Radfahrern begleitet und versorgt wurde, direkt hinter mir. Anschließend überholte er mich und ich konnte sein Tempo auf den nächsten Kilometern nicht ganz mitgehen. Lediglich auf dem langen Gefälle zur Hälfte des Rennens konnte ich wieder zu ihm aufschließen – hier gelang ihn ganz offensichtlich nicht das vorher durchgeführte Kunststück…

Höhenprofil

Höhenprofil

An den nun folgenden Anstieg ab km 30 konnte ich mich noch gut erinnern. Im letzten Jahr konnte ich mich hier entscheidend von Daniel absetzen. Dieser war heute bereits – wortwörtlich – über alle Berge und auch mein diesjähriger Mitstreiter mit seiner Fahrradbegleitung entfernte sich zusehends von mir. Mir fehlte einfach die Lockerheit; eigentlich schon von Beginn an, war jeder Schritt schwerer als im Vorjahr. An diesem Anstieg näherte sich die Durchschnittspace schließlich auch den 4 Minuten und am „Gipfel“  war es dann auch geschehen: schwarz auf grau stand auf meiner Garmin Forerunner die 4:00 geschrieben. Bei noch zwei folgenden Anstiegen war mir nun klar, dass es keine Zeit mehr unter 3:20 Std werden kann. Zu den

Typischer Streckenabschnitt

Typischer Streckenabschnitt

vielen Gedanken, die ich ohnehin schon während des gesamten Rennens mit mir mitschleppte, kamen nun noch diese unnötigen Gedanken um die Pace dazu. Es bestätigte sich mal wieder, wenn man im Kopf nicht frei ist, können es die Beine auch nicht sein. Das einzige Positive war, dass ich weder Krämpfe noch Magenprobleme hatte. Noch nie hatte ich in einem Lauf so oft grundlos an einen Ausstieg gedacht. Noch nie war mein Schweinehund so widerspenstig wie heute. Ich habe ihm zwar nicht nachgegeben, aber so richtig überwinden konnte ich ihn auch nicht. Ohne richtig zu kämpfen – und sei es nur für eine etwas bessere Zeit – erreichte ich nach 3:22 Stunden das Ziel.

Vor dem Rennen wusste ich nicht so richtig wo ich stehe. Die Trainingszeiten waren manchmal saugut, manchmal unterirdisch. Beständig waren nur die Unbeständigkeit und ein fortwährendes Krankheitsgefühl. Jetzt nach dem Rennen ist alles genauso unklar wie zuvor. 3:22 Std auf dieser Strecke sind jetzt nicht gerade grottenschlecht, aber dennoch weit entfernt, von dem wo ich sein sollte. Nur wie sollte ich auch dort sein, wenn ich nur 60 – 70 Prozent meines Trainingsplans umsetzen kann. In den nächsten zwei Wochen muss ich auf jeden Fall richtig in meinen Körper hören und dementsprechend über die Fortsetzung der Saison entscheiden…

Ergebnisse

Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

12 Comments

  1. ps4 games sagt:

    Hi! I just wanted to ask if you ever have any issues with hackers?
    My last blog (wordpress) was hacked and I ended up losing several weeks of
    hard work due to no back up. Do you have any methods to
    stop hackers?

  2. Definitely consider that which you said. Your favourite reason appeared to be at the
    web the simplest thing to have in mind of. I say to you, I certainly
    get annoyed even as other folks think about issues
    that they just don’t recognise about. You managed to hit the nail upon the top and defined out the whole thing with no need side effect , people
    can take a signal. Will likely be again to get more.
    Thanks

  3. This is a very good tip particularly to those new to the blogosphere.
    Short but very accurate info… Appreciate your sharing this
    one. A must read post!

  4. coconut oil sagt:

    It’s very trouble-free to find out any matter on net as
    compared to books, as I found this paragraph at this website.

  5. sling tv sagt:

    With havin so much content do you ever run into any problems of plagorism
    or copyright violation? My website has a lot of exclusive content I’ve either created myself or outsourced but it
    appears a lot of it is popping it up all over the internet without my
    permission. Do you know any methods to help reduce content from being ripped off?
    I’d genuinely appreciate it.

  6. Your way of explaining the whole thing in this piece of writing is genuinely fastidious,
    all be able to easily be aware of it, Thanks a lot.

  7. sling tv sagt:

    I feel that is one of the such a lot vital information for me.

    And i’m glad studying your article. However should observation on some general issues,
    The web site taste is wonderful, the articles is truly excellent : D.

    Excellent process, cheers

  8. sling tv sagt:

    I don’t know whether it’s just me or if everyone else experiencing issues
    with your blog. It appears like some of the written text on your content are running off the screen. Can someone else please
    provide feedback and let me know if this is happening to them as
    well? This may be a problem with my internet browser because I’ve had this happen before.
    Appreciate it

  9. sling tv sagt:

    After looking at a few of the blog articles on your site, I really like your
    technique of blogging. I book-marked it to my bookmark webpage list and will be checking
    back soon. Take a look at my web site too and let me know how you feel.

  10. sling tv sagt:

    obviously like your website however you need to take a look at the spelling
    on quite a few of your posts. Several of them are rife with spelling issues and I to
    find it very troublesome to inform the reality nevertheless I’ll certainly come again again.

  11. sling tv sagt:

    I got this web site from my buddy who informed me
    concerning this web site and at the moment this time I am browsing this site and reading very informative
    articles or reviews at this place.

  12. excellent issues altogether, you simply won a emblem new reader.
    What would you suggest about your submit that you made some days ago?
    Any certain?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.